STRANDVILLA IN BRASILIEN ZUM KAUF - MY HOUSE IN PARADISE - NATAL BRASILIEN



GEOGRAFISCHE LAGE

Natal liegt im Nordosten Brasiliens, nur 6,5 Flugstunden von Lissabon entfernt

Natal liegt ganz im Nordosten des nordöstlichen Teils von Brasilien.
Rio Grande do Norte hat nach Alaska die sauberste Luft der Welt (Quelle: NASA).
Die wichtigsten Wirtschaftszweige in Rio Grande do Norte sind Öl und Gas, Tourismus und Immobilienbauvorhaben
Brasilien richtet die Fußballweltmeisterschaft 2014 aus und Natal wurde als eine der Gastgeberstädte bestätigt

INVESTITIONEN IN DIE INFRASTRUKTUR NATALS

Die Brücke „Ponte de Todos Newton Navarro“ wurde im November 2007 eingeweiht
und ist ein starker Anreiz für die wirtschaftliche Expansion in Natal.

Der neue Flughafen „Aeroporto International de Sao Gonçalo de Amarante“, der zurzeit gebaut wird, verfügt über die längsten Start- und Landebahnen im Nordosten Brasiliens.

Der BR101 ist das wichtigsten Autobahn des Bundesstaates Rio Grande do Norte fungiert als Verbindung zu den angrenzenden Bundesstaaten und deckt einen großen Teil der Küste des Staates ab.

Im Jahre 2007 wurde ein neues Kongresszentrum eröffnet.

Es gibt ein Neuen Fußballstadions, des „Estádio das Dunas“ im Zentrum der Stadt.

GRÜNDE FÜR DEN NEUEN FLUGHAFEN

Natal ist einer der vier wichtigsten Flughäfen Brasiliens, auf denen 98 % der internationalen Touristen abgefertigt werden, die die neun nordöstlichen Bundesstaaten des Landes besuchen.

Der neue Flughafen wird derzeit gebaut ist shon fertiggestellt.

Die Phase 3 des neuen Flughafens soll eine maximale Kapazität von 40 Millionen Fluggästen pro Jahr erreichen (in der ersten Phase werden es 5 Millionen sein) und kann als Verkehrsknotenpunkt zwischen Nordamerika, Südamerika, Europa und Afrika dienen

Nach Abschluss der Phase 3 wird dieser Flughafen der größte Fracht- und Passagierflughafen Südamerikas sein

HYPOTHEKENMARKT UND WOHNUNGSMANGEL
Der Wohnungsmangel in Brasilien beläuft sich auf über 8 Millionen Hauptwohnsitze, wobei geschätzte 96 % des Defizits bei der Bevölkerungsgruppe bestehen, deren Einkommen um bis zu fünf Mal höher liegt als der brasilianische Mindestlohn. Der nordöstliche Teil Brasiliens weist den höchsten Prozentsatz an inadäquaten Wohnungen auf, die ersetzt werden müssen – fast 30% der städtischen und ländlichen Wohnungen.
Im Jahre 2008 begannen die brasilianischen Banken zum ersten Mal damit, Hypothekenprodukte für die allgemeine Bevölkerung zugänglich zu machen. Mit der Einführung eines neuen Hypothekenprodukts (mit einer Laufzeit von bis zu 30 Jahren) und der breiteren Verfügbarkeit ist das Vertrauen der brasilianischen Verbraucher in Hypothekenprodukte drastisch gestiegen.
Dies hat im ganzen Land zu einem Boom von Käufen zu niedrigen oder mittleren Preisen geführt, um den Bedarf der Bevölkerung zu kompensieren.
Die Finanzierung für den Erwerb von Wohnimmobilien stieg von 24.910 Millionen R$ im Jahre 2003 auf 57.392 Millionen R$ im Jahre 2007.
Es wird geschätzt, dass bis zum Jahr 2020 weitere 28 Millionen Wohnungen erforderlich sein werden, um den wachsenden Bedarf zu decken und den bestehenden Wohnungsmangel zu beseitigen